07.05.2019

BATTERIE-ELEKTROMBILITÄT – ANTRIEBSART DER ZUKUNFT?

Was ist Elektromobilität?

Bei Elektromobilität handelt es sich um Fahrzeuge, die mit einem Elektromotor angetrieben werden. Die Batterie-Elektromobilität wiederrum bezeichnet Fahrzeuge, die den Strom in einer Batterie speichern, der das Fahrzeug über den Elektromotor antreibt. Je höher die Kapazität der Batterie ist, desto mehr Kilometer kann ein Auto zurücklegen. Die Leistung der Batterie hingegen ist maßgeblich für die Beschleunigung. Dieser Artikel behandelt ausschließlich batteriebetriebene Fahrzeuge. Im Folgenden sprechen wir daher der Einfachheit halber von Elektrofahrzeugen.

Wie viel Reichweite hat ein Elektroauto?

Heutzutage basieren die Batterien auf Lithium-Ion-Technologie. Da die Reichweite je nach Hersteller mit 100 bis 500 Kilometern noch relativ gering ist im Gegensatz zu konventionellen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren, arbeiten Forscher daran, die Batterien weiter zu optimieren. Ziel ist es, eine größere Reichweite zu erlangen aber auch Gewicht, Größe und Kosten zu senken.

Warum ein Elektrofahrzeug wählen?

1. Elektrisch betriebene Fahrzeuge sind im Betrieb umweltfreundlicher, da sie keine Schadstoffe ausstoßen.

2. Elektrofahrzeuge sind bei niedrigen Geschwindigkeiten sehr leise und haben ein gutes Beschleunigungsvermögen.

3. Die Unterhaltung eines Elektrofahrzeuges ist günstiger als die eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor. Die benötigte Energie für eine vergleichsweise Reichweite ist aufgrund der größeren Effizienz Batterie-Elektrischer Fahrzeuge gegenüber Verbrennern deutlich geringer, also die Stromkosten im Vergleich zu herkömmlichem Treibstoff. Die Anschaffung eines solchen Fahrzeugs ist jedoch gegenüber einem konventionellen Fahrzeug noch verhältnismäßig teuer.

Wie viele Batterie-Elektroautos gibt es?

Mehr als 3 Millionen elektrische Autos fahren weltweit auf den Straßen. Anfang 2019 waren in Deutschland laut dem Kraftfahrt-Bundesamt 83.175 Elektrofahrzeuge zugelassen. Es wird geschätzt, dass jedes 20. Auto im Jahr 2025 in Europa elektrisch betrieben sein wird.

Wo und wie schnell können Elektrofahrzeuge aufgeladen werden?

Ein Großteil der Besitzer lädt sein Elektrofahrzeug zu Hause oder in einer Tiefgarage auf. Weil die Fahrzeuge dort i.d.R. lange stehen, kann ein Anschluss geringer Leistung installiert werden. Schneller geht das Laden oft an öffentlichen Ladesäulen in Parkhäusern oder an Parkplätzen. Für eine besonders schnelle Aufladung in 30 Minuten gibt es deutschlandweit über 2.000 Schnellladesäulen.

TOTAL stellt an ausgewählten Tankstellen ebenfalls Schnellladesäulen zur Verfügung und arbeitet konstant an dem Ausbau des Ladenetzes in Deutschland und den angrenzenden Ländern wie Belgien, Luxemburg, Niederlande und Frankreich. 

Dir gefällt diese Seite?
Teile sie mit deinen Freunden!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung